Kinder mögen Sicherheit

Spielplatzwartung nach DIN EN 1176 / DIN Spec 79161

Wenn Sie Kindern ein Gelände und Spielplatzgeräte zur Verfügung stellen, ist es garantiert in Ihrem Interesse, die Verkehrssicherungspflicht (BGB § 823) einzuhalten. Dass Sie als Spielplatzbetreiber Ihrer gesetzlichen Pflicht nachkommen, können Sie unter anderem mit regelmäßig protokollierten Spielplatzinspektionen nachweisen.

Unser Team für Spielplatzwartung bzw. Spielplatzservice kennt sich auf diesem Gebiet aus. Wir überprüfen Spielplätze, erstellen maßgeschneiderte Pläne für die Spielplatzinspektion, führen diese durch und erstellen die erforderlichen Protokolle. Auf Wunsch bekommen Sie zusätzlich eine Dokumentation der Spielplatzinspektion mit Fotos und Checklisten.

Leistungsumfang der Spielgerätekontrolle nach DIN EN 1176 / DIN Spec 79161

  • Tägliche bis wöchentliche Überprüfung der Spielplatzgeräte auf sichtbare Mängel (z. B. Rutschen, Schaukeln, Klettergerüste, Federwipper).
  • Spätestens alle 3 Monate eine operative Spielplatzinspektion mit Überprüfung der Geräte sowie einfacher Spielplatzwartung.
  • Jährliche Hauptinspektion zur Überprüfung der allgemeinen Betriebssicherheit und Mängelbeurteilung.

Spielplatz Wartung

DIN SPEC 79161 / DIN EN 1176 1-11

Regelmäßige Sichtkontrolle (Visuelle Routineinspektion)

Bei dieser täglichen bis wöchentlichen Spielgerätekontrolle werden offensichtliche Gefahrenquellen erkannt, die durch Benutzung, Witterung oder Vandalismus entstehen können. Verunreinigungen wie Tierkot, Glasscherben, Spritzen usw. werden registriert und beseitigt, ebenso Beschädigungen der Spielgeräte und alle baulichen Mängel.

Detaillierte Spielplatzinspektion (Operative Inspektion)

Überprüft werden Stabilität und Funktionalität aller Spielplatzgeräte, vor allem hinsichtlich Verschleißerscheinungen an Teilen wie Seilen, Ketten, Gelenken oder Kugellagern sowie Materialverbindungen. Je nach Zusammenstellung der Anlage erfolgt diese operative Inspektion alle 1 bis 3 Monate. Kleine Reparaturen erledigen wir auf Wunsch direkt. Das spart Kosten und verhindert länger bestehende Mängel.

Große Spielplatzinspektion (Jahreshauptinspektion)

Nach spätestens 12 Monaten erfolgt die Prüfung der Anlage auf allgemeine Betriebssicherheit, einschließlich Fundamente und Oberflächen, Umzäunungen, Bepflanzungen und Wege. Gibt es Sicherheitsmängel an den Spielgeräten durch Verrottung oder Korrosion? Welche Auswirkungen hatten Reparaturen oder neue Teile auf die Anlage?

Spielgerätekontrolle / Bohrwiderstandsmessung

Ob Bauteile an einem Holzspielgerät defekt oder morsch sind, ist mit bloßem Auge vielfach nicht zu erkennen. Durch die Imprägnierungen kann die Oberfläche völlig unbeschädigt sein, während im Inneren die Fäulnis nagt.

Da so die Standfestigkeit des Spielplatzgeräts nicht mehr gewährleistet ist und die Gefahr von Unfällen steigt, schreibt der Gesetzgeber die regelmäßige Kontrolle von Schaukeln, Wippen und Klettergerüsten aus Holz vor. Jeder Eigentümer eines Spielplatzes ist dafür verantwortlich, dass seine Spielgeräte in regelmäßigen Abständen und nach bestimmten Sicherheitsnormen auf ihre Standfestigkeit überprüft werden.

Damit Sie als Eigentümer Ihrer Sorgfaltspflicht nachkommen können, führen wir mit einem Spezialgerät eine Bohrwiderstandsmessung durch. Damit überprüfen wir die Bauteile der Spielgeräte auf Risse, Höhlungen und Fäulnisbefall. Die Bohrwiderstandsmessung ist eine minimalinvasive Methode, bei der eine dünne, elektronisch gesteuerte Nadel zum Einsatz kommt, die genaue Ergebnisse liefert und gleichzeitig das Holz maximal schont.

Vorteil: Für Eigentümer gelten die Wartungskosten für Spielplatzgeräte als Nebenkosten bzw.  Betriebskosten und sind daher umlagefähig!